(Nachhaltigkeits-)Marketing in Innovationsprozessen

Marketing wird herkömmlich als eine 'Unternehmensfunktion' verstanden. Dabei ist Marketing darüber hinaus in verschiedensten öffentlichen und privatwirtschaftlichen Institutionen auch außerhalb unternehmerischer Strukturen von zentraler Bedeutung und umfasst Prozesse des unternehmerischen/institutionellen Planens und Handelns mit gleichzeitiger Nutzerorientierung, um den Erfolg einer nachhaltigeren Lösung zu stärken. 
Marketingprozesse beginnen jedoch bereits vor der Produkteinführung/Innovationsumsetzung, um das Umfeld und die Potentiale für eine nachhaltige Lösung auszuloten und sie z.B. als Produkt oder Dienstleistung zu konzeptionieren und bestmöglich positionieren zu können. Dabei ist Marketing ein permanenter Prozess und ein fester Bestandteil der Innovation, bei dem Umfeldveränderungen und Interessen von Verbraucher_innen/ Nutzer_innen erkannt und erfasst werden, um ggf. darauf reagieren zu können. Marketing stellt daher ein zentrales Element im Innovationsmanagement dar, denn nur wenn Umsetzungspotenziale bekannt sind und Verbraucher_innen/ Nutzer_innen die Innovation kennen, können nachhaltigere Lösungen langfristig bestehen. Doch um die Potenziale erkennen und ausschöpfen zu können, benötigt Marketing innerhalb des Innovationsprozesses genügend Raum sowie einen hohen Stellenwert mit einem entsprechenden finanziellen und personellen Rahmen. So sollte bei der Innovationsplanung Marketing berücksichtigt werden, bei dem Grundlagen des Marketing vorhanden sind, personelle und finanzielle Ressourcen eingeplant sind und Marketingstrategien entwickelt und umgesetzt werden können und sich das Marketing im gesamten Innovationsprozess verankern kann.

 

An dieser Stelle setzt das Marketing-Manual an, das zum einen auf grundlegende Fragestellungen des Marketing als auch auf spezielle Problemstellungen im Nachhaltigkeitsmarketing von Innovationen eingehen soll. Dabei werden die offensichtlichen und nicht offensichtlichen Aufgaben und Herausforderungen des Marketing dargestellt sowie die Potenziale die durch ein Marketing entstehen und besser genutzt werden können, aufgezeigt. 

An wen richtet sich das Marketing Manual?

Zielgruppe des Marketing Manual sind Akteure im nachhaltigen Landmanagement, die sich mit Marketing in Innovationsprozessen beschäftigen bzw. diese bearbeiten. Dies können Regionalmanager, Prozesskoordinator_innen, koordinierende Organisationen im Rahmen von Innovationsprozessen, aber auch Mitarbeiter einzelner am Innovationsvorhaben beteiligter Institutionen oder Akteure sein. Besonders werden diejenigen adressiert, die geringe Vorkenntnisse in der Berücksichtigung und Bearbeitung von Marketingaufgaben haben, um hier einen Überblick über die Funktionsweise und Vielfältigkeit von Marketing zu geben.