Worum geht es?

UNTER ALLEN BETEILIGTEN AKTEUR_INNEN ABGESTIMMTE NACHHALTIGKEITSZIELE SCHAFFEN EINE GEMEINSAME VISION. SIE MACHEN DEN MEHRWERT DER INNOVATION SICHTBAR UND ERMÖGLICHEN EINE ZIELKONTROLLE.

 

Nachhaltigkeitsinnovationen können einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen, die Berücksichtigung von ethischen und sozialen Aspekten verursacht für die Bereitsteller_innen der Innovation aber auch zusätzliche Kosten. Zudem stimmen die Definitionen von Nachhaltigkeit der an der Innovation beteiligten Akteur*innen nicht immer überein, da es ein sehr breites Konzept ist. Damit Sie den Mehrwert der Innovation realisieren können, muss deshalb geklärt werden, wer welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt, welche die wichtigsten Ziele sind und inwiefern sie umgesetzt werden. Auf diese Weise können Sie konkretisieren, was die Innovation zu ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit beiträgt. Die Kommunikation nach außen können Sie anschließend so gestalten, dass potenzielle Kund_innen oder Nutzer_innen diesen Mehrwert auch wahrnehmen.

Was bietet das Tool?

Mit dem Onlinetool können Sie gemeinsam mit allen beteiligten Akteur_innen die Nachhaltigkeitskriterien auswählen, die aus Ihrer Sicht am wichtigsten für den Mehrwert der Innovation sind. Anschließend können Sie und die anderen Nutzer_innen jeweils gewichten, inwiefern die Kriterien aus ihrer Sicht bereits erfüllt werden. In einem letzten Schritt wird die Auswahl und Gewichtung der Kriterien grafisch dargestellt. Sie können Ihre Angaben dann mit den Angaben der anderen Teilnehmer_innen bzw. die Angaben verschiedener Akteursgruppen miteinander vergleichen.

 

 

Was kann ich vom Tool erwarten?

Die Ergebnisse stellen zunächst eine einfach verständliche Grundlage dar, um Nachhaltigkeitsziele vergleichbar zu machen, denn verschiedene Akteure und Akteursgruppen können unterschiedliche Anforderungen und Erwartungen bezüglich der Nachhaltigkeit einer Innovation haben. Diese werden durch die Anwendung des Tools aufgezeigt, wodurch das Konzept von Nachhaltigkeit in Bezug auf die Innovation heruntergebrochen und konkretisiert wird. 

 

 

Nachhaltigkeitsbewertung im ginkoo-Projekt

In der Fallstudie Naturland wendeten die Akteursgruppen Vertrieb, Ladner_innen, Landwirt_innen das Tool in Bezug auf ei care an. Sie identifizierten die Nachhaltigkeitsziele, die für den Mehrwert von ei care am wichtigsten sind und gaben eine Einschätzung ab, inwiefern die jeweiligen Ziele bereits umgesetzt werden. Die Angaben werden grafisch dargestellt, dies ermöglichte es den Anwender_innen ihre eigenen Angaben mit denen anderer Gruppen oder Gruppenergebnisse untereinander zu vergleichen. Das positive Feedback zeigte, dass das Tool seine angedachten Funktionen erfüllt, dass Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Gruppen aufzeigt werden und dadurch in den jeweiligen Bereichen Diskussion und Verbesserungsvorschläge stimuliert werden.